Campthema

AM KLONDIKE 2018

Alaska. Allein der Name steht bis heute noch für das große Abenteuer. Vor 120 Jahren lockte die Nachricht vom dort entdeckten Gold tausende und abertausende abenteuerlustige Menschen aller Schichten in die eisige Wildnis im hohen Norden, wo sie für den Traum vom Großen Reichtum ihr Leben wagten.

Auch wir Rangers wollen an unserem diesjährigen Fronleichnamscamp das Abenteuer „Alaska“ wagen und eine Expedition zum Klondike schicken. Unterwegs wird manches Abenteuer zu bestehen sein, bei dem eines deutlich wird:

Einer mag überwältigt werden, aber zwei mögen wiederstehen; und eine dreifältige Schnur reißt nicht leicht entzwei. (Prediger 4:12)

Werde Teil dieser Expedition! Dich erwartet Gefahr, Abenteuer und unsagbarer Reichtum!

Wann & Wo

Do. 31. Mai – So. 03. Juni 2018

auf dem Zeltplatz Karlsheim
(Am Jugendheim 1, 56412 Gackenbach)

Anreise ab 9:00 Uhr – 10:00 Uhr offizieller Beginn – 15:00 Uhr Abreise

 

Map

Programm

Guter Input

Guter Input

Kanufahrt

Kanufahrt

Nachtwache

Nachtwache

Draußen übernachten

Draußen übernachten

Workshops

Workshops

Geländespiel

Geländespiel

Lagerfeuer

Lagerfeuer

Theater

Theater

Organisatoren

Campleiter Hannes Petzendorfer
Campwart Sarah Holzwarth
Camppastorin Tabea Düringer
Campleiter Hannes Petzendorfer

Campleiter Hannes Petzendorfer

Mein Name ist Hannes und ich bin 45 Jahre alt. Ich bin seit 2001 bei den Royal Rangers und darf seit 2012 den Stamm 455 Pohlheim leiten. Außerhalb der Ranger bin ich mit einer Tollen Frau verheiratet, wir haben drei wunderbare Töchter und ich arbeite als Planer und Programmierer für elektrotechnische Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Für weitere Hobbys bleibt da kaum noch Zeit. Ich freue mich riesig auf unsere gemeinsame Expedition zum Klondike und bin gespannt auf die vielen Abenteuer, die wir Gemeinsam erleben werden.

In Jesus Christus sind wir Gottes Meisterstück. Er hat uns geschaffen, dass wir gute Werke tun, gute Taten, die er für uns vorbereitet hat, dass wir sie in seinem Namen tun. (Eph. 2:10)

Campwart Sarah Holzwarth

Campwart Sarah Holzwarth

Hallo! Mein Name ist Sarah und ich bin 20 Jahre alt. Seit einem Jahr bin ich in unserem Stamm in Pohlheim und studiere Medizin. Ich gehe in die Mosaikkirche in Gießen, das ist ein Gemeindegründungsprojekt mit vielen kleinen Hauskirchen und Gottesdienst im Kino in der Bahnhofstrasse. Ausserhalb des Studiums und der Ranger bin ich gerne draussen, besonders in hügeligen oder bergigen Landschaften und spiele Kontrabass. Für mich ist es eine neue Herausforderung Campwart zu sein.

Ich bin schon sehr gespannt auf unser Camp und das, was Gott in den vier Tagen wirken wird!
Camppastorin Tabea Düringer

Camppastorin Tabea Düringer

Checkliste

bitte beim Packen daran denken, dass wir immer draußen sind und die Kleidung funktional und wetterbeständig sein muss. Am besten kurz vorm Packen die Wettervorhersagen anschauen.
Zudem sollen keine Hotpants oder Träger-/Spaghetti-Tops aufgrund von Verletzungs- oder Verbrennungsgefahr eingepackt werden.

Das Wichtigste zuerst

Anmeldung ist abgegeben und Campbeitrag ist B E Z A H L T?

Kleidung
  • Kluft/Halstuch & Knoten
  • 1 Paar feste Schuhe (Wanderschuhe)
  • 1 Paar feste Sandalen
  • 3 Hosen (lange und kurze)
  • Sportzeug (inkl. Turnschuhe)
  • Socken und Unterwäsche für jeden Tag
  • 3 T-Shirts
  • 2 Pullover
  • Regenjacke
  • Trainingsanzug/Schlafanzug
  • zusätzlich 1 kurze und 1 lange Hose
  • 1 Wäschesack (Plastiktüte)
  • Badesachen
  • Kopfbedeckung (WICHTIG)

Waschsachen
  • Waschlappen
  • Haarbürste oder Kamm
  • 1-2 Handtücher
  • Shampoo/Duschgel
  • 1 Zahnbürste/Zahnpasta
  • Mädchen: Hygieneartikel

Essgeschirr (im Beutel, mit Namen beschriftet)
  • Geschirrtuch
  • Essgeschirr (flacher und tiefer Plastikteller)
  • Besteck
  • Trinkflasche & -becher

Übernachtung
  • Isomatte
  • Schlafsack
  • Taschenlampe
  • evtl. kleines Kopfkissen

Sonstiges
  • Bibel
  • Logbuch
  • Schreibzeug (Block und Stift)
  • Taschentücher
  • Sonnencreme
  • ggf. Fahrtenmesser
  • ggf. AZB Päckchen
  • ggf. Arbeitshandschuhe
  • ggf. persönliche Medikamente
  • ggf. Insektenschutzmittel
  • Umschlag (mit Namen beschriftet) mit Krankenversicherungskarte UND Telefonnummer der Eltern

 

Campordnung

  • Den Anweisungen der Campleitung, sowie der Teamleiter, ist Folge zu leisten.
  • Es darf sich niemand ohne Abmeldung vom Campgelände entfernen. Das Betreten des Hofguts ist nur berechtigten Personen gestattet.
  • Teilnahme am Programm ist Pflicht. Ausnahmen kann nur die Stammleitung gestatten.
  • Alkohol, Nikotin sowie Energydrinks sind auf dem Camp nicht erlaubt, auch keine elektrischen Geräte (Radio, iPod, Handy, etc.). Diese können von der Campleitung eingezogen und erst nach Abschluss des Camps wieder ausgegeben werden.
  • Der gesamte Campplatz ist sauber und frei von Müll zu halten.
  • Zwischen 24.00 Uhr und 07.00 Uhr ist Nachtruhe. Während dieser Zeit ist es auf dem Campgelände ruhig.
  • Das Betreten von nicht-öffentlichen Zelten (z. B. Teamzelte, Versorgungszelte) ist nur nach vorheriger Erlaubnis gestattet.
  • Feuer darf nur an den dafür vorgesehenen Stellen gezündet werden. Es darf nie unbeaufsichtigt sein und muss vor Verlassen der Feuerstelle ordnungsgemäß gelöscht werden. Das Spielen mit dem Feuer ist strengstens untersagt!
  • Der vorschriftsmäßige Umgang mit Werkzeug, sowie das korrekte Verhalten im Hackbereich werden wie vorher in den Teams eingeübt für das Camp erwartet.
  • Wer oftmals schwer gegen die bekannten Ordnungen verstößt, bekommt erst einen Sonderdienst, dann eine Verwarnung. Nach einer solchen, von der Campleitung ausgesprochenen Verwarnung, erfolgt bei weiterem Fehlverhalten der sofortige Heimtransport auf Kosten der Eltern.
  • Für verlorene oder beschädigte Kleidungs- und Ausrüstungsgegenstände übernehmen wir keine Haftung.

Für unser Zusammenleben auf dem Camp wollen wir uns gemeinsam an unsere Goldene Regel aus Matthäus 7,12 halten:

„Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun sollen, das tut ihr ihnen auch!“