Thema Morija

Das Thema des Camps heißt „MORIJA“. Was sich da wohl alles dahinter verbirgt?

Weitere Info’s folgen.

Wann & Wo

Do. 15. – So. 18. Juni 2017 auf dem Wirberg, Reiskirchen (Hessen)

Map

Programm

Freunde finden

Freunde finden

Frühsport

Frühsport

Nachtwache

Nachtwache

Draußen übernachten

Draußen übernachten

Workshops

Workshops

Geländespiel

Geländespiel

Lagerfeuer

Lagerfeuer

Theater

Theater

Anmelden

Anmeldefrist: 23.04.17

Organisatoren

Campleiter Hanna Rinker

Campleiter Hanna Rinker

Mein Name ist Hanna und ich bin 23 Jahre alt. Bei den Rangern bin ich schon seit Anfang an als Starter dabei gewesen und mittlerweile schon über 15 Jahre in unserem Stamm!
Im normalen Leben außerhalb der Rangers bin ich Lehramtsstudentin für die Fächer Deutsch, Geschichte und Mathe. Nebenbei arbeite ich im Schwimmbad als Badeaufsicht und gebe dort auch Schwimmkurse. Denn Schwimmen ist mein zweites großes Hobby.
Ich freue mich schon riesig auf das Camp mit euch und bin gespannt, was wir gemeinsam alles erleben werden. Also seid unbedingt dabei und meldet euch schnell an!
Campwart Ewald Ungar

Campwart Ewald Ungar

Im „normalen Leben“ bin ich Techniker in einem Ingenieurbüro, wo ich tätig bin als Umwelttechniker, Vermessungstechniker und CAD-Zeichner in den Bereichen: Altlasten, Militärische Altlasten, Geologie uns Schadstoffsanierung von Gebäuden. Ranger bin ich seit 2002. Seit 2003 bin ich ich regelmäßig als Ausbilder beim Nationalen Orientierungskurs (NOK) im Einsatz. Im Jahr 2004 wurden die Stämme Hadamar und Limburg zusammengelegt und seit dem bin ich Stammleiter von Limburg. Als Campwart war ich an von mir leider nicht gezählten Camps in der Leitung dabei.
Stamm 455 Pohlheim

Stamm 455 Pohlheim

Stamm 213 Hirzenhain

Stamm 213 Hirzenhain

Der Stamm 213 Hirzenhain besteht schon seit 1998- als seit fast 20 Jahren! Mittlerweile sind wir ca. 40 Rangers in verschiedenen Altersstufen von 7-18 Jahren. Wir sind sehr lebendig, manchmal etwas  chaotisch und trotzdem sehr herzlich. Unsere Teams sind sehr kreativ und wir unternehmen auch gerne mal als ganzer Stamm etwas gemeinsam wie z.B. unsere jährliche Hüttenübernachtung im Wald oder einen Ausflug an den See.

Stamm 210 Limburg

Stamm 210 Limburg

Den Stamm Limburg gibt es seit 1998. Momentan sind wir nur noch 7 Kinder und 5 Leiter. Einige sind wegen Berufsausbildung oder wegen Umzug ausgetreten, aber für nach den Sommerferien stehen schon einige Starter in den „Startlöchern“ :-)) Mit Gottes Hilfe geht es weiter !! Als Stamm sind wir gerne in der Natur unterwegs. Am liebsten mit unseren eigenen Booten auf der Lahn.

Checkliste

bitte beim Packen daran denken, dass wir immer draußen sind und die Kleidung funktional und wetterbeständig sein muss. Am besten kurz vorm Packen die Wettervorhersagen anschauen.
Zudem sollen keine Hotpants oder Träger-/Spaghetti-Tops aufgrund von Verletzungs- oder Verbrennungsgefahr eingepackt werden.

Das Wichtigste zuerst
Kleidung
Waschsachen
Essgeschirr (im Beutel, mit Namen beschriftet)
Übernachtung
Sonstiges

 

Campordnung

  • Den Anweisungen der Campleitung, sowie der Teamleiter, ist Folge zu leisten.
  • Es darf sich niemand ohne Abmeldung vom Campgelände entfernen. Das Betreten des Hofguts ist nur berechtigten Personen gestattet.
  • Teilnahme am Programm ist Pflicht. Ausnahmen kann nur die Stammleitung gestatten.
  • Alkohol, Nikotin sowie Energydrinks sind auf dem Camp nicht erlaubt, auch keine elektrischen Geräte (Radio, iPod, Handy, etc.). Diese können von der Campleitung eingezogen und erst nach Abschluss des Camps wieder ausgegeben werden.
  • Der gesamte Campplatz ist sauber und frei von Müll zu halten.
  • Zwischen 24.00 Uhr und 07.00 Uhr ist Nachtruhe. Während dieser Zeit ist es auf dem Campgelände ruhig.
  • Das Betreten von nicht-öffentlichen Zelten (z. B. Teamzelte, Versorgungszelte) ist nur nach vorheriger Erlaubnis gestattet.
  • Feuer darf nur an den dafür vorgesehenen Stellen gezündet werden. Es darf nie unbeaufsichtigt sein und muss vor Verlassen der Feuerstelle ordnungsgemäß gelöscht werden. Das Spielen mit dem Feuer ist strengstens untersagt!
  • Der vorschriftsmäßige Umgang mit Werkzeug, sowie das korrekte Verhalten im Hackbereich werden wie vorher in den Teams eingeübt für das Camp erwartet.
  • Wer oftmals schwer gegen die bekannten Ordnungen verstößt, bekommt erst einen Sonderdienst, dann eine Verwarnung. Nach einer solchen, von der Campleitung ausgesprochenen Verwarnung, erfolgt bei weiterem Fehlverhalten der sofortige Heimtransport auf Kosten der Eltern.
  • Für verlorene oder beschädigte Kleidungs- und Ausrüstungsgegenstände übernehmen wir keine Haftung.

Für unser Zusammenleben auf dem Camp wollen wir uns gemeinsam an unsere Goldene Regel aus Matthäus 7,12 halten:

„Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun sollen, das tut ihr ihnen auch!“

Fragen?

Impressum